eTIN und die Panzerknacker

oder: Wie Kindheitserinnerungen bei der Steuererklärung hochkommen…

Erinnert sich noch jemand an die folgende Donald-Duck-Geschichte? Onkel Dagobert hat seiner kostspieligen Buchhaltungsabteilung gekündigt und alles auf einen Computer umgestellt. Nur leider muß der erst mal programmiert werden – und zwar mit Lochkarten (meine Kindheit ist schon eine Weile her…) Nun hat sich Donald gerade durch das Lochen einer Bratpfanne zum Rösten von Kastanien als ultimativen Lochspezialisten qualifiziert und wird mit der Programmierung des Lohnauszahlungscomputers beauftragt. (Hey, ich hab nie behauptet, dass das Sinn macht – schließlich haben wir’s hier von der Steuererklärung…) Am Anfang steht eine Schulung durch Daniel Düsentrieb, die in etwa so geht: Eine Lochkarte hat acht Löcher, und in diese werden ersten acht Konsonanten des Empfängers eingetragen. Aus DAGOBERT DUCK wird also DGBRTDCK, aus PANZERKNACKER wird PNZRKNCK usw.

Ich weiß, es wird immer blödsinniger. Aber es beschert einem ein heiteres Deja-vu-Erlebnis beim Ausfüllen der Steuererklärung, wenn man sich seine eTIN zum ersten Mal genauer anschaut. Die ist nämlich auch so ein Konsonantensalat und das Konstruktionsprinzip kommt einem verdächtig bekannt vor.

Bleibt die Frage: Hat jemand in der Bundesfinanzverwaltung in seiner Kindheit zuviel Donald Duck gelesen? Oder haben sich beide das von irgendeinem (amerikanischen?) System abgeschaut? Oder macht so ein Identifikationsschlüssel tatsächlich Sinn?

Die Geschichte geht jedenfalls so weiter, dass sich irgendeine ausländische Zweigstelle von Dagoberts Firmenimperium beschwert, dass sie schon seit Monaten keine Gehälter mehr bekommen haben, woraufhin Dagobert samt Anhang dorthin fliegt, um der Sache auf den Grund zu gehen. Vor Ort trifft er die Panzerknacker, die offensichtlich in Saus und Braus leben und Daniel Düsentrieb findet schließlich heraus, dass infolge eines Zeichendrehers beim Lochen der Lochkarten die Gehälter nicht auf das Konto der Zweigstelle, sondern auf das Konto der Panzerknacker überwiesen wurden. Dagobert verfolgt, die eingangs erwähnten Bratpfanne schwingend, den verhinderte Lochspezialisten Donald, der wiederum ein Loch sucht, in dem er sich vor Dagobert verkriechen kann.

Bin mal gespannt, wer sich mit meiner Lohnsteuerrückzahlung einen schönen Tag macht und wer dafür eins mit der Bratpfanne überbekommt…

About k1

Was bedeutet eigentlich K1? - Nichts. Überhaupt nichts. "K1" - der Klang hat mir ganz gut gefallen. Er hat so etwas Geheimnisvolles.

Hinterlasse eine Antwort