Ich habe gerade was gemerkt…

… es gibt Seiten, die werden noch seltener aktualisiert, als dieses Blog.

Gut, da gibt es sicherlich einige, aber eine ist besonders lustig:

Der Ubuntu-Bug-Tracker…

Update(!)

https://bugs.launchpad.net/bugs/345867

Man kann deutlich sehen: nach über zwei Jahren wird ein Dreizeiler-Patch immerhin begutachtet. Naja, nicht wirklich begutachtet, es wird der Versuch unternommen, ob er möglicherweise auf die aktuelle Version eines Paketes anwendbar ist.

Wenn man jetzt etwas Hirn unterstellen würde, dann könnte man sich ja überlegen, einfach mal die passende Datei anzuschauen und zu überlegen, ob das aktuelle Shell-Skript das Problem löst.

Man könnte es ausprobieren (gut das wäre natürlich ziemlich lästig im konkreten Fall, das sehe ich ein, aber eine Möglichkeit, oder?).

Man könnte natürlich auch das Problem an den Absender zurückverweisen, daß der sich nochmal drum kümmert.

Fragt sich nur, was das bringen soll, wenn man dann einen neuen Patch einreicht, der dann wieder zwei Jahre in der Queue hängt…

Update vom 26. Dezember

Es ist was neues passiert. Etwas mit dem ich ja gar nicht mehr gerechnet habe.

Der Bug hat seinen Status geändert:

[Expired for cryptsetup (Ubuntu) because there has been no activity for
60 days.]

** Changed in: cryptsetup (Ubuntu)
       Status: Incomplete => Expired

Ohne Worte.

About DVD

Diplomierter Physiker (z.dt. Verrückter von Berufswegen), der mit einer leitenden Stellung in einem der größten Musikhäuser Süddeutschlands dem Wahnsinn jeden Tag ins Auge sehen muß... (das erste Mal morgens vor dem Spiegel).

Hinterlasse eine Antwort