Ich glaub’s geht los…

seit einigen Tagen können wir über unseren 1&1-Server an keine yahoo.com-Adresse mehr E-mails ausliefern. Ich habe jetzt schon alles probiert, inklusive dem Aufsetzen von DomainKeys. Bringt nix, E-mails werden abgelehnt mit der aussagekräftigen Fehlermeldung:

<***MeinTestAccount***@yahoo.com>:
74.208.5.4 does not like recipient.
Remote host said: 550 won’t relay to ***MeinTestAccount***@yahoo.com
Giving up on 74.208.5.4.

Jetzt wollte ich doch mal langsam wissen, warum bei den Fehlermeldungen eigentlich immer die gleiche IP-Adresse auftritt. (Schließlich geht man bei yahoo.com doch wohl davon aus, daß die einen DNS-Roundrobin am Rennen haben).

Eine Runde “host -t MX yahoo.com” aus dem inneren Netz (wir sind über Kabel-BW angebunden):

$ host -t MX yahoo.com
yahoo.com               MX      1 e.mx.mail.yahoo.com
yahoo.com               MX      1 f.mx.mail.yahoo.com
yahoo.com               MX      1 g.mx.mail.yahoo.com
yahoo.com               MX      1 a.mx.mail.yahoo.com
yahoo.com               MX      1 b.mx.mail.yahoo.com
yahoo.com               MX      1 c.mx.mail.yahoo.com
yahoo.com               MX      1 d.mx.mail.yahoo.com

Das macht Sinn. Warum kommt dann nur der Bounce immer von der gleichen Adresse? Naja, und jetzt kommen wir zu etwas merkwürdigen Auffassungen der Firma 1&1 was das unveränderte Ausliefern von DNS-Records angeht:

# host -t MX yahoo.com
yahoo.com mail is handled by 10 mx01.1and1.com.
yahoo.com mail is handled by 10 mx00.1and1.com.

WTF???

Mehr fällt mir gerade dazu nicht mehr ein… (außer dnscache wieder über die Rootserver auflösen zu lassen…).

About DVD

Diplomierter Physiker (z.dt. Verrückter von Berufswegen), der mit einer leitenden Stellung in einem der größten Musikhäuser Süddeutschlands dem Wahnsinn jeden Tag ins Auge sehen muß... (das erste Mal morgens vor dem Spiegel).

Hinterlasse eine Antwort